Tai Chi, Qigong und Taijiqigong
 
Harmonisch bewegend, Körper, Geist & Atmung in Einklang bringen und zur Ruhe kommen.

Taijiquan (Tai Chi Chuan / TaiChi / Schattenboxen)

In Europa und Amerika ist die Wade-Umschrift Tai Chi Chuan, Tai Chi (Tai-Chi), oder TaiChi, wesentlich geläufiger, aber auch Schattenboxen wird wird als Synonym für Taijiquan verwendet.

Diese Schreibweise birgt aber für den  Laien eine starke Gefahr, denn dadurch wird auch QiGong als Chi Kung geschrieben. Und wie anhand der chinesischen Zeichen erkannt werden kann, ist Chi aus Tai Chi Chuan nicht mit Chi aus Chi Kung gleichzusetzen.

Im TaiJiQuan werden Bewegungen aneinander gereiht, so dass eine fließende und durchgängige Choreographie entsteht. Die Bewegungen stammen zum Teil aus Kampftechniken, aber auch aus Beobachtungen und Nachahmungen aus der Tier- und Naturwelt.

Wird TaiJiQuan regelmäßig und richtig praktiziert, können, wie im QiGong, effektive krankheitspräventive oder/und therapeutisch-medizinische Wirkungen erzielt werden.
Taiji kann somit bei BurnOut, StressDepression, Parkinson, Rückenschmerzen, Kniearthrose, bei erhöhtem Blutdruck und erhöhtem Cholesterin, ebenso wie bei Rheuma, unterstützend wirksam werden.

TaiJiQuan, der Zusatz Quan bedeutet, dass eine Form nur mit den bloßen Händen ausgeführt wird, hat viele Väter. Durch die  Ausführung ohne Übungspartner, also nur für sich selbst eine Form zu laufen prägte den Begriff Schattenboxer. Auch nur so ist es zu erklären, dass es zahlreiche Ausprägungen gibt, die aber alle als TaiJiQuan kategorisiert werden können. Man kann unter akademischen, sportlichen und familiär-traditionellen Ausprägungen unterscheiden. Zu den familiär-traditionellen Ausprägungen gehören die Yang-, Chen-, Wu- und Sun-Stile. Die meisten Anhänger finden sich im Yang-Stil wieder, wobei es auch hier unterschiedliche Arten der Ausführungen gibt.

Das akademische TaiJiQuan wie es im Zentrum für Bewegungskunst TaijiQigong unterrichtet wird, hat seinen Schwerpunkt in der Ausrichtung auf die Lebenspflege und auf die Traditionelle Chinesische Medizin. Oberste Leitlinie und Ziel des TaiJiQuan ist, wie auch im QiGong, die Harmonie zwischen Körper, Atmung und Geist herzustellen, wodurch körperliche und geistige Entspannung entstehen kann. Die Bewegungsfolgen sind geschmeidig, elastisch und dem jeweiligen Lebensabschnitt anpassungsfähig.

Häufige Fragen:
Was ist Qi?
Qi ist die Lebensenergie, die mit Qigong und Taiji kultiviert werden kann.

Was ist Tai Chi?
Eigentlich sollte es heißen "Was ist Taiji."
Taiji sind langsam ausgeführte Bewegungen, die die Lebensenergie stärken können und den Körper in seiner Gesamtheit kräftigt und trainiert.

Im Zentrum für Bewegungskunst TaijiQigong werden zurzeit folgende Übungsformen des TaiJiQuan angeboten:

TaiJiQuan leicht Gemacht (Taiji mit 24 Figuren, oder auch Pekingform genannt)
TaiJi Quan 48 Figuren
TaiJi Qian Long Einzelfächer
TaiJi Bluedragon Stick (Kurzstock I)
TaiJi Schwert 42 Figuren
TaiJi Drachen Phönix Schwert
TaiJi Mandarinenten Doppelfächer




 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn